Die Paartherapie hilft dabei, festgefahrene Verhaltensweisen und Beziehungsmuster zu überdenken und zu analysieren. Danach werden Verbesserungen sowie Umsetzungsmöglíchkeiten herausgearbeitet und später durchgeführt.

Paartherapie

Wann ist eine Paartherapie sinnvoll?

Eine Paartherapie ist dann sinnvoll (meist treffen mehrere Punkte zusammen), wenn

  • wichtige Wünsche eines Partners nicht mehr angesprochen und/oder erfüllt werden
  • wenn einer oder beide Partner häufig kritisiert/kritisieren
  • wenn Ziele oder Pläne für die Zukunft weit auseinander gehen
  • wenn es kaum noch gemeinsame Interessen gibt
  • wenn die Partnerschaft einseitig ist, d.h. einer der beiden trifft immer nur Entscheidungen, bestimmt über Geld, Urlaub, Freundeskreis, Kindererziehung, sexuelle Aktivitäten und der andere leidet darunter
  • wenn einer der beiden oder beide sexuell selten oder nie befriedigt wird/werden
  • wenn kein Vertrauen mehr da ist
  • wenn einer oder beide Partner sich nicht mehr unterstützt fühlen
  • wenn einer oder beide sich vom anderen oft unverstanden fühlen
  • wenn Enttäuschungen und Kritik nicht mehr ausgesprochen werden
  • wenn der Partner eine Außenbeziehung eingeht
  • wenn ein Partner aufgrund der bestehenden Beziehung psychosomatische Beschwerden entwickelt.

Zunächst steht meist der Versuch, aufgrund der Initiative eines Partners miteinander zu reden und Verständnis und Lösungen zu finden. Die Schwierigkeit, dem anderen zuzuhören, mangelndes Verständnis für die Bedürfnisse des anderen, das Bewerten eigener Enttäuschungen sind meist Folgeerscheinungen einer „Schieflage“ in der Partnerschaft.

Wie kann eine Paartherapie helfen?

Die Paartherapie hilft dabei, festgefahrene Verhaltensweisen und Beziehungsmuster zu überdenken und zu analysieren. Danach werden Verbesserungen sowie Umsetzungsmöglíchkeiten herausgearbeitet und später durchgeführt. Meist finden einzelne und gemeinsame Sitzungen statt. Die Therapeutin versucht mit dem Paar, die Problembereiche herauszuarbeiten und gemeinsame Therapieziele zu formulieren.

Danach wird zum Beispiel mit Hilfe von Rollenspielen neues Verhalten erlernt. Weitere Übungen können sein, sich zu beobachten, der Partnerin oder dem Partner zuzuhören, ihr oder ihm Rückmeldung zu geben und konstruktive Vorschläge zu machen.

Was ist wichtig für eine Paartherapie?

Voraussetzung für eine Paartherapie ist, dass beide Partner zum Überdenken bzw. Verbessern der Beziehung bereit sind. Falls anfangs der Partner nicht mitkommen möchte, ist es sinnvoll alleine in die Therapie zu kommen. Der Partner wird dann eingeladen, als Angehöriger einmal mitzukommen. In dieser Stunde werden dann mögliche Ängste vor der Paartherapie angesprochen.